Die Nationalmannschafttrikots zur Fußball WM 2010:

Die deutschen Feldhockey-Nationalmannschaften

Der deutsche Hockey-Bund betreibt eine deutsche Feldhockey-Nationalmannschaft für die Herren und für die Damen. Die Mannschaft der Herren wird von Markus Weise trainiert. Die Sportler treten dabei in den Weltmeisterschaften und auch in den Olympischen Sommerspielen an. Dabei wurden in den Jahren 1963, ‘72, ‘92 und 2008 auch schon Goldmedaillen gewonnen.

Die bekanntesten Spieler in der Männermannschaft sind Sebastian Biederlack mit 240 Länderspielen, Tibor Weißenborn mit 324 Länderspielen, Matthias Witthaus mit 285 Länderspielen und Eike Duckwitz mit 156 Länderspielen. Die Weltmeisterschaft konnte 2002 in Malaysia gewonnen werden. Hierbei trat die deutsche Mannschaft gegen Australien an. Auch vier Jahre später bei der Weltmeisterschaft in Deutschland hat die Nationalmannschaft einen Sieg errungen. Ebenso lief das Endspiel gegen Australien ab. In den Jahren 2003 und 2007 konnte die Hallenhockeymeisterschaft gewonnen werden.

Michael Behrmann trainiert die deutsche Nationalmannschaft der Damen. Vorher hatte er das U21-Team trainieren können. Sie konnten den ersten Platz bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen abräumen und haben auch zwei Weltmeisterschaften gewonnen. Die beiden Siege gab es 1976 in Deutschland gegen Argentinien und 1981 in Argentinien gegen die Niederlande. Bekannte Spielerinnen sind zum Beispiel Nadine Ernsting Krienke mit 347 Länderspielen. Ebenso erfolgreich ist Natascha Keller mit 250 Länderspielen und Fanny Rinne mit 182 Länderspielen. Im Jahr 2006 war die deutsche Nationalmannschaft im Feldhockey der Damen Sieger bei der Champions Trophy in China. Die Hallenhockey-Weltmeisterschaft 2003 in Österreich schlossen sie ebenso mit einem Sieg gegen die Ukraine als Erste ab.